Städtische
Wilhelm-Röntgen-Realschule

 
  StartseiteUnsere Schule | TermineNützliches für Eltern | SchullebenKontakt
 
  Schulleitungsteam | Sekretariat | Hausverwaltung & Mensa | Geschichte | Schulprofil | Kennzahlen

Unsere Schule | Schulprofil & Grundsätze


Gemeinsame Anstrengungen


Wir sind bestrebt Ihren Kindern ein Höchstmaß an Wissen und Werten zu vermitteln, um sie gezielt auf die Arbeitswelt und das Leben nach der Schule vorzubereiten. Dies wollen und können wir jedoch nicht alleine bewerkstelligen, auch Sie als Eltern sind gefragt und gefordert. Scheuen Sie sich nicht, Ihre Ideen und Anregungen vorzutragen. Um das bestmögliche Ergebnis für Ihr Kind zu erzielen, sind eine enge Zusammenarbeit und gemeinsame Anstrengungen notwendig.


Gesund lernen und leben



Im Schulalltag beschäftigen sich unsere Schülerinnen und Schüler mit der Ernährungspyramide und der Bedeutung des Trinkens für konzentriertes Lernen, praktizieren im Klassenverband ein gesundes Frühstück und trainieren Bewegungs- und Entspannungstechniken.
In gemeinschaftlicher Verantwortung kann die Gesundheit der Schülerinnen und Schüler auf allen Ebenen besser gefördert werden und somit trägt die Schulgemeinschaft eine große Verantwortung für das gemeinsame Mittagessen unserer Schülerinnen und Schüler in unserer Mensa.

Unterstützungs- und Beratungsysteme


Unser Ziel ist es, ein Schulklima zu schaffen, in dem sich jeder wohl fühlen soll. Durch die Bereitstellung unterschiedlicher Hilfsangebote sollen die Schülerinnen und Schüler in ihrer Selbstständigkeit gefördert werden. Aus dem Erkennen und Übernehmen eigener Verantwortung soll es während des Beratungsprozesses zu einer Ausformung der sozialen und persönlichen Kompetenzen kommen.
Eltern und Schülerinnen und Schüler müssen auf ein unkompliziert erreichbares Beratungssystem zurückgreifen können, um bei Problemen angemessene Lösungen zu finden (Schullaufbahnberatung, Schulpsychologie, Sozialpädagogik).
Die Mitglieder des Beratungssystems kennen die Kompetenzen untereinander, können sofort weitervermitteln, Vorklärungen ausarbeiten und problemnahe, zeitnahe und praxisgerechte Lösungen anbahnen, die intern oder extern angestrebt werden.

Hinführung zur Arbeitswelt


Als Realschule bereiten wir unsere Schülerinnen und Schüler auf die Arbeitswelt vor. Dies geschieht in verschiedenen Formen:
  • Girls' und Boys' Day 
  • Jungs-Zukunftstag
  • Berufsmessen
  • enge Zusammenarbeit mit der Arbeitsagentur
  • Praktika
  • Unterricht und Projekte im Rahmen der Digitalisierung
Hinzu kommen die Vorbereitung und Hilfestellung im Unterricht. Gebündelt werden alle Anstrengungen in der 9. Jahrgangsstufe in dem Fach Berufsorientierung. Hierbei arbeiten verschiedene Lehrkräfte Hand in Hand und decken weitere relevante Punkte ab: der Berufsfindungsprozess, die Erstellung und Korrektur der Bewerbungsmappe, die Unterstützung bei Bewerbungen, die Vorstellung alternativer Berufe und das Bewerbungsgespräch.

Unterstützung von Schülerneigungen



Als Ganztagsschule gehen wir auf Interessen der Schülerinnen und Schüler ein. Dies geschieht in Form des Wahlunterrichts, z.B.
  • Schülerbibliothek
  • Angebote in Kunst und Musik
  • Sportangebote
  • Schulradio

Schülerinnen und Schüler-Mit-Verantwortung


Den Schülerinnen und Schülern Felder zu überlassen, in denen sie eigenständig und selbstverantwortlich Initiative ergreifen können, ist für die Persönlichkeitsreifung des Jugendlichen und die Entwicklung des Schullebens förderlich. Neben der "Schülermitverantwortung" gibt es weitere Bereiche, in denen sich die Schülerinnen und Schüler auszeichnen können: als Mediatorinnen und Mediatoren, im Schulsanitätsdienst oder als Schulguard. Eine Besonderheit stellt das Tutorensystem dar: Kleineren Klassen werden erfahrene Schülerinnen und Schüler höherer Jahrgänge zugewiesen, die sich um deren Belange kümmern, bei der Organisation von Feiern helfen oder als zusätzliche Begleitung an Wandertagen mitgehen. Sie sollen den Fünftklässlern mit Rat und Tat zur Seite stehen und ihnen die Eingewöhnung an der Ganztagsschule erleichtern.

Wissens- und Wertevermittlung


Die Hauptaufgabe unserer Einrichtung ist die Wissensvermittlung im Unterricht, aber auch in Form von Exkursionen, Projekten, Lernzirkeln, der Kompetenzwerkstatt und Zeitzeugenbefragungen. Unsere Lehrerschaft ist in modernen Unterrichtsformen und -verfahren geschult und nimmt an verpflichtenden Fortbildungen teil. Auch der Aspekt der Aufwertung der Neuen Medien wird nicht vernachlässigt. Zum Unterricht gehören aber auch Beiträge außerschulischer Art, z.B. ein Antiaggressionstraining der Polizei oder ein Sozialtraining durch geschulte Pädagogen zur Vermeidung von Mobbing und Gewalt an der Schule. Diese beziehen sich auf den Aufbau einer harmonischen Klassengemeinschaft, wirken sich zum gewissen Teil aber auch auf die Persönlichkeit und die Sichtweise der Schülerinnen und Schüler aus.

Die Persönlichkeitsentwicklung unserer Schülerinnen und Schüler wird darüber hinaus aktiv im Rahmen unseres Lions-Quest Programms gefördert. Getreu dem Motto „Gesund, stark und selbstbewusst“ wird den Kindern das erforderliche Handwerkszeug zur Bewältigung der Herausforderungen des Alltags an die Hand gegebenen. Weitere Informationen zu diesem integralen Bestandteil unseres Schulprogramms finden Sie hier.

Gemeinschaftsgedanke


Ein intaktes Schulleben fußt auf dem Gemeinschaftsgedanken, die Einsicht, dass Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, Eltern und Schulleitung an einem Strang ziehen.
Eltern und Schülerinnen und Schüler müssen auf ein unkompliziert erreichbares Beratungssystem zurückgreifen können, um bei Problemen angemessene Lösungen zu finden, z. B. im Verlauf der Schullaufbahn mit ihren Übergängen, Leistungseinbrüchen und möglichen Verhaltensauffälligkeiten.
Im Rahmen der Elternarbeit der Städt. Wilhelm-Röntgen-Realschule werden Telefongespräche, Einzeltermine, Elternsprechtage, Elternabende der Klasse, Elterninformationsabende, Verbindliche Elterngespräche in den Jahrgangsstufen 5 und 7, ein Informationsaustauschabend zwischen den Klassenelternsprechern, dem Elternbeirat und den Klassenleitungen angeboten. Vertretungen der Elternschaft und des Lehrerkollegiums nehmen an regelmäßig sattfindenden Sitzungen im Arbeitskreis Elternhaus und Schule teil.
Dieser steht bei einigen Veranstaltungen deutlich im Vordergrund: Den Höhepunkt in der 5. Klasse stellt der Schullandheimaufenthalt in Wartaweil gemeinsam mit der Ernst-Barlach-Schule (Inklusionsprojekt) dar, in der 7. Klasse die Fahrt ins Winterlager. Diese Fahrten haben an unserer Schule eine wichtige Tradition und gelten genauso gemeinschaftsstiftend wie die Bildungsreise in eine europäische Hauptstadt am Ende der Schullaufbahn. Ebenfalls großer Beliebtheit erfreuen sich die Aktionstage bzw. der Wintersporttag und der Gesundheitstag. Projektpräsentationen in den 5. und 9. Klassen gemeinsam mit Lehrkräften und Eltern dienen der Dokumentation der Arbeitsergebnisse unserer Schülerinnen und Schüler und fördern Kompetenzen im Repräsentieren dieser vor Publikum.
Selbstverständlich finden auch kleine Klassen- oder Schulfeiern statt: Halloween-, Faschings- und Weihnachtsfeiern richten sich vor allem an die unteren Klassen, dafür ist den 10. Klassen mit der Abschlussfeier an unserer Schule der absolute Höhepunkt des Schuljahres sicher.



   
 
  

© 2019 Städtische Wilhelm-Röntgen-Realschule | Alle Rechte vorbehalten | Klabundstr. 8 | 81737 München Datenschutz | Impressum